Bio-Lebensmittel boomen auch in der Krise

Obwohl in den meisten Feldern der Luxus- und Lifestyleprodukte die Gewinne stark eingebrochen sind, konnten sich Bio-Lebensmittel beweisen. Trotz der Wirtschaftskrise konnten Bio-Lebensmittel im Jahr 2012 die 7-Milliarden-Euro-Marke durchbrechen. Warum verkauft sich die verhältnismäßig teure Bio-Nahrung gut, während Traditionsmarken stagnieren oder Einbrüche verbüßen? Die Antwort darauf liegt in der Qualität, dem Geschmackserlebnis, das Verbraucher durch Erfahrung überzeugt, und dem "Moralwert" der Produkte, die durch bessere Umweltverträglichkeit und oft auch durch faire Handelskonditionen mit nicht-europäischen Erzeugern sowie bessere Nährwerte einen höheren Preis dem Konsumenten gegenüber auf nachvollziehbare Weise rechtfertigen können. Günstiger und f
folglich noch beliebter als importierte Waren sind Bio-Lebensmittel aus der direkten Umgebung, die zugleich auch noch der örtlichen Wirtschaft zugutekommen. Die Rekordverkaufszahlen beweisen, dass Bio-Nahrung keine ökonomische Nische für besonders Interessierte mehr sind, sondern den Durchschnittsverbraucher erreicht haben. Zeit für den Verkauf in Familienpackungen!

Empfohlen
für Sie

Eine der aufregendsten neuen technologischen Erfindungen ist der 3D-Drucker, der 3D-Objekte ins Lebe…
Die Textilbranche häufig die erste, die eine neue Technologie erfindet oder von ihr profitiert. Die…
In den USA fehlen den LKW-Transportunternehmen derzeit circa 30.000 Arbeitskräfte. Neue gesetzliche …
Eine eigene Aktivität zu gründen, ist aufregend, anstrengend und leider auch risikoreich. Bücher und…
Infolge eines neuen Vorschlags Obamas könnte der Mindestlohn in den Vereinigten Staaten bis zum Ende…
Es ist möglich, ein kleines Unternehmen zu promoten, ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen. Der Trick…