Warum Sie den Reifendruck selbst kontrollieren sollten

Obwohl heutzutage alle neueren Autos ein Reifendruck-Kontroll-System haben, funktioniert bei vielen Modellen die Benachrichtigung des Fahrers immer noch nicht auf ideale Weise. Ein kleines Licht-Signal reicht nicht aus, um zu wissen, wie niedrig genau der Reifendruck ist, und häufig reicht eine dramatische Temperatur-Veränderung, um das Licht zum Blinken zu bringen. Das führt dazu, dass die meisten Autofahrer das Reifendruck-Warnlicht ignorieren und folglich mit Reifen, deren Druck zu niedrig ist, weiter fahren. Die
e Wichtigkeit korrekt mit Luft aufgepumpter Reifen sollte nicht unterschätzt werden. Sie fahren damit sicherer und sparen Benzin, und die Reifen selbst sind mit dem richtigen Druck resistenter. Die beste Lösung besteht darin, einen Reifendruckmesser im Auto mitzunehmen und den Reifendruck zu kontrollieren, wenn Sie Benzin auftanken. Das ganze kostet nur etwa 10 Euro. Also, wenn Sie nicht gerade einen brandneuen Nissan fahren, in dem das Warnlicht spezifiziert, welcher Reifen einen niedrigen Druck hat, und ein Hupsignal meldet, wenn dieser Reifen wieder auf den empfohlenen Druck aufgepumpt wurde, kaufen Sie einen simplen Reifendruckmesser und finden Sie heraus, welchen Druck Ihre Reifen im Idealfall aufzeigen sollten, wenn Sie unterwegs sind.

Empfohlen
für Sie

Etikettenschwindel?Schon mal etwas von Etikettenschwindel gehört? Dies bedeutet im Prinzip, es …
Der Ford Borneo wurde von der Firma Ford über 30 Jahre produziert. Jene Produktion erstreckte s…
Wir alle kennen das flaue Gefühl, wenn die Motorwarnleuchte sich anschaltet. Was ist jetzt nur wiede…
Das Wichtigste, wenn Sie einen gebrauchten Laster kaufen, ist, zu kontrollieren, dass alles gut funk…
Die Wahrheit ist, dass die meisten von uns nicht den gesündesten Menschenverstand haben, wenn es um …
Das kleine Stadtauto Fiat 500 gibt es ab jetzt auch mit Elektromotor. Obwohl die Turiner Produktions…